Liste Baum & Grüne

Prosit 2015 - Rückblick zu Sylvester


So, mein Beitrag fürs heutige Sylvesterbuffet ist fertig – Zeit für einen kurzen Rückblick auf Vergangenes. Schließlich geht ein lautes, ereignisreiches Jahr zu Ende. 

Fast von Beginn weg hat der Wahlkampf praktisch alle Arbeitsbereiche in der Gemeindepolitik lähmend beeinflusst. Was da plötzlich an kleinen Bosheiten und großen Verhinderungsideen aufgekommen ist, war einigermaßen erstaunlich und oft auch recht verletzend. 

Darüber hätt' ich gegen Jahresende fast vergessen, was uns als Liste doch alles gelungen ist und wie viel Zuspruch ich für meine Aktivitäten aus der Bevölkerung auch bekommen habe. Etwa für den ersten Radl-Flohmarkt, die Kleidertauschpartys oder unser Engagement gegen die Schlägerungen im Gemeindewald. Das alles wurden umfassen positiv aufgenommen und unterstützt. Neben der Rettung manches wertvollen Stadtbaumes haben wir in diesem Herbst erstmals nennenswerte Nachpflanzungen erreicht.

Mit dem Land konnten wir für Verbesserungen im Bahnverkehr weiter im Gespräch bleiben. Ein wichtiger Umstand für die Fahrplangestaltung nächstes Jahr, bei der die großen Veränderungen anstehen. Zusätzlich waren Radverkehr und Verbesserungen für Fußgänger*innen im Stadtzentrum ein Dauerthema in meiner Arbeit. Von der Planung neuer und Verbesserung bestehender Wege bis zum Ausbau der Radabstellanlagen. Mit der Errichtung des RADLgrundnetzes in der Region werden wichtige Verbindungswege durchgängig erschlossen.

Mit den Kolleg*innen aus Mauerbach und Gablitz gab es in der Klima- und Energiemodellregion durchwegs ein produktives Zusammenarbeiten – die beiden anderen Fraktionen des Purkersdorfer Gemeinderates haben wir allerdings vergeblich zur Mitarbeit eingeladen. Schade! Wenn wir nur kleine Schritte weiter gekommen sind, liegt es vor allem am massiven Desinteresses der Rathauspolitiker das Thema Energie und Umweltschutz grundlegend und ernsthaft anzupacken. Trotzdem haben wir mit dem Umbau des Rathauses – neben der thermischen Sanierung – wenigstens die Errichtung einer kleine Photovoltaik-Anlage erwirkt. Den interessanten Standort zur Errichtung einer wirtschaftlich relevanten PV-Anlage am Bahndamm hat der Bürgermeister – am Gemeinderat vorbei – der WienEnergie zukommen lassen. 

Naja, am 25. Jänner ist der WahlkRampf endlich Geschichte und es darf wieder gearbeitet werden. Ich hoffentlich weiter als Stadträtin meiner Liste im Gemeinderat und politisch gestärkt durch ein paar mehr Stimmen ;-) Ideen für ein ökologisch sinnvolleres und sozial verträglicheres Leben haben wir genug! 

Wir lassen uns jedenfalls auch von Gegenwind nicht abhalten und bleiben dran! In diesem Sinn: Auf ein produktives neues Jahr mit vielen sozialen und ökologischen Impulsen für unsere lebenswerte Wienerwaldstadt – Prosit 2015!

Christiane Maringer
Stadträtin Liste Baum & Grüne

 

Google+


Letzte Änderung: 2014-12-31

[#]

Menu