Purkersdorf Online

Mozart im japanischen Fernsehen


Stadtmuseum

H O M E

Stichwort Purkersdorf 2003

Festschrift 50 Jahre Stadt Purkersdorf

Allgemeines

Hildegard JONE Symposium 2013

Postkutsche

Postkutsche Service 2016

40 Jahre Stadterhebung

Berichte aus dem Stadtmuseum

Ehrenkustos Johann Wohlmuth 1924 - 2007

Forschungen aus dem Stadtmuseum

Hintergrundinfo

English

Purkersdorf und Mozart auf japanisch 

NÖN Purkersdorf, Geschichte(n) aus dem Wienerwald, 22. 11. 2017, 47 (2017) 11. 

Christian Matzka

Die im Jahre 2006 gedrehte, ca. zehn Minuten dauernde 114. Folge der Reihe „Daily Mozart“ des größten japanischen Fernsehsenders NHK World TV, spielt zu einem großen Teil in Purkersdorf. Inhalt ist die Abreise von Leopold Mozart in Begleitung des Geigers Heinrich Marchand am Montag, 25. April 1785 nach München. Sein Sohn Wolfgang A. Mozart mit seiner Gattin Konstanze begleiteten die beiden bis zur ersten Poststation an der Reichsstraße in Richtung Linz in Purkersdorf. Leopold verbrachte mehr als zwei Monate in Wien und dürfte den Aufenthalt auch genossen haben. Er trat in die selbe Freimaurerloge wie sein Sohn in Wien ein und traf auch den damals sehr berühmten Komponisten Joseph Haydn. Dieser war voll Bewunderung für den jüngeren Kollegen und soll auch zu Leopold gesagt haben: „Ihr Sohn ist der größte Komponist, den ich von Person und dem Namen nach kenne.“ Leopold erlebte auch den großen Erfolg der Aufführung des Klavierkonzerts in B-Dur am 12. Februar 1785 mit. Wolfgang trat selbst als Pianist auf und erntete Beifallsstürme. Sogar der Kaiser soll „Hoch Mozart“ gerufen haben. Das Frühjahr 1785 war für Wolfgang, möglicherweise durch den Aufenthalt des Vaters beflügelt, eine sehr intensive Schaffensperiode, in der viele Kompositionen entstanden. Bei 11 Grad Lufttemperatur kam die Kutsche in Purkersdorf an. Aus früheren Aufenthalten in den Jahren 1767, 1773 und 1783 kannten die Mozarts die gastronomische Situation in Purkersdorf und kehrten wahrscheinlich im Gasthof zum Goldenen Adler, dem ersten Haus am Platz, ein. Im Film stellen Werner und Maria-Anna Pleischl sowie Christian und Rikki Putz die zum Mittagessen versammelte Reisegesellschaft dar. Nach der Stärkung nahmen Vater und Sohn Mozart voneinander Abschied. Wolfgang und Konstanze kehrten nach Wien zurück. Der Blick vom Riederberg nach Westen ist die letzte Einstellung des Films. Nach dem Abschied in Purkersdorf trafen die beiden bis zum Tode Leopolds am 28. Mai 1787 in Salzburg nicht mehr zusammen. 

Werner und Maria Anna Pleischl, Rickki und Christian Putz als Reisegesellschaft Familie Mozart im

Gasthof "Zum goldenen Adler" der Familie Neunteufel im Jahre 2006.

Screenshot: Christian Matzka 

 


AnfangZum Anfang der Seite
Letzte Änderung: 2017-12-06 - Stichwort - Sitemap

[#]