Purkersdorf Online

Wie alt ist der Wienerwald


Stadtmuseum

H O M E

Festschrift 50 Jahre Stadt Purkersdorf

Allgemeines

Hildegard JONE Symposium 2013

Postkutsche

Postkutsche Service 2016

40 Jahre Stadterhebung

Berichte aus dem Stadtmuseum

Ehrenkustos Johann Wohlmuth 1924 - 2007

Forschungen aus dem Stadtmuseum

Hintergrundinfo

English

Wie alt ist der Wienerwald ? - Ein Beitrag zum "Purkersdorfer Historikerstreit"

rundschau, Stadtzeitung für Purkersdorf 04 (2001) 23.

Christian Matzka

Im Jahr 2002 wird die tausendjährige Geschichte des Wienerwaldes gefeiert werden.

Die Bedeutung dieses Gedenkjahres haben auch Bürgermeister Dr. Häupl und Landeshauptmann Dr. Pröll im Vorwort des dazu von OSR Friedrich Winna verfassten Buches hervorgehoben.

Nähert man sich nun der Altersbestimmung des Wienerwaldes an, dann kann dies von drei verschiedenen Seiten aus geschehen:

  1. Die Entstehung des Waldes ist mit dem Ende der letzten Eiszeit anzusetzen. Vor ca.      20 000 Jahren begann sich das Klima zu erwärmen, die Gletscher (Schneeberg, Gippel, Göller, Ötscher) zogen sich zurück und in den ehemals nicht vergletscherten, aber bis auf Moose und Flechten nahezu vegetationslosen Regionen des Wienerwaldes entstanden zuerst Buschwälder der Haselstauden. Durch die weitere Erwärmung kann von der Entstehung des Waldes bis ca. 3000 bis 5000 v. Chr. ausgegangen werden.
  2. Im Jahre 1002 schenkte König Heinrich II. dem Babenberger Markgrafen Heinrich I. das Gebiet zwischen der Liesing und der Triesting. Dies war der Beginn des landesfürstlichen, später kaiserlichen Waldbesitzes. Die Nachfolger des landesfürstlichen Waldbesitzes sind die Österreichischen Bundesforste (ÖBF).
  3. 1332 findet sich in einer Urkunde die Bezeichnung "silva Wiennensis". Der deutsche Name "Wienner Waldt" taucht sechsunddreißig Jahre später auf.

Zu feiern und zu bedenken gibt es im Jahr 2002 das 1000-jährige Bestehen des staatlichen Waldbesitzes im Wienerwald.

Der Staat als Grundeigentümer war bisher der Garant für die Erhaltung des zusammenhängenden Erholungsgebietes um die Stadt Wien.

Nicht zu vergessen ist Joseph Schöffel, der 1872 den Ausverkauf des Wienerwaldes, um das Budget zu sanieren, verhindern konnte.

In einer ähnlichen Situation befinden wir uns heute wieder. Der zunehmende Siedlungs- und Bevölkerungsdruck, der weiter zunehmende Verkehr und auch die Verlockungen den staatlichen Waldbesitz zur Budgetsanierung heranzuziehen gefährden unseren Wienerwald.

Das Millennium im Jahre 2002 ist eine hervorragende Gelegenheit auf diese Probleme aufmerksam zu machen und sollte weitere Denkanstöße und Maßnahmen zum Schutze des Wienerwaldes nach sich ziehen.

Literatur:

Arnberger, E. und R. Wismeyer (1952): Ein Buch vom Wienerwald, Wien, Jugend und Volk.

Kalchhauser, W.(1997): Geheimnisvoller Wienerwald, Wien, Pichler.

Winna, F. (2000): Die 1000jährige Geschichte des Wienerwaldes, Wien, Gerold.

www.Wienerwald.net


AnfangZum Anfang der Seite
Letzte Änderung: 2015-02-27 - Stichwort - Sitemap

[#]